• Die Forggensee-Schifffahrt in Schwangau im Allgäu in Bayern

Die Forggensee-Schifffahrt in Schwangau im Allgäu

Den Forggensee kennen lernen

Um den 1. Juni beginnt die Forggensee-Schifffahrt mit ihrem fahrplanmäßigen Fährverkehr. Bis Ende Oktober sind sie dann auf dem natürlich wirkenden Stausee unterwegs. Die Mulde des Sees wurde von den Gletschern in der Eiszeit geformt. Dadurch wirkt der 1954 fertig gestellte Stausee, mit einer Länge von gut 12 und einer Breite bis zu 3 Kilometern, wie ein natürliches Gewässer.

Zwei große Forggensee-Schiffe verbinden im täglichen Linienverkehr die Orte an den Seeufern.

Flyer Forggenseeschifffahrt 2021

Fahrgastinformationen 2021

Besucherinformationen

Fahrpläne der Forggensee-Schifffahrt hängen an jeder Anlegestelle aus. Fahrten können wegen ungünstigem Wetter entfallen.

Die Anlegestellen:
Füssen/Bootshafen, Füssen/ Festspielhaus, Schwangau/Waltenhofen, Schwangau/Campingplatz- Brunnen, Rieden/Osterreinen, Rieden/Dietringen, Roßhaupten/Tiefental, Roßhaupten/Kraftwerk. 

Bei allen Fahrten bieten sich den Passagieren atemberaubende Ausblicke auf das Alpenpanorama, die Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau, das Hohe Schloss in Füssen und auf den regen Wassersport.

Information für Zustieg Schwangau-Brunnen:
Um an der Anlegestelle im Ortsteil Brunnen mitfahren zu können, müssen sich Gäste am Tag der geplanten Rundfahrt telefonisch anmelden unter Tel. 0179 9780312. Ein Zustieg ohne Anmeldung ist in Brunnen leider nicht möglich. 

Die Forggenseeflotte

Die Forggensee-Schifffahrt betreibt zwei Schiffe. Beide sind zum Teil barrierefrei. Fahrräder werden in begrenzter Anzahl und zu geringem Aufpreis mitgenommen. Auf den Freidecks ist das Rauchen erlaubt.

· Die MS „Allgäu“: Mit 190 Sitzplätzen, davon 80 im Salon

· Die MS „Füssen“: Mit 370 Sitzplätzen, verteilt auf zwei Salons: oberer Salon 120 Sitzplätze; unterer Salon 100 Sitzplätze; auf Deck 150 Sitzplätze