Winterwandern

Winterliche Entdeckungsreise zur Gipsmühle in Schwangau

Winterwandern · Allgäu
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourist Information Schwangau Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Hannes Bruckdorfer, Tourist Information Schwangau
  • /
    Foto: Peter Schäffer, Tourist Information Schwangau
  • / Blick auf die Tannheimer-Berg
    Foto: Stephanie Müller, Tourist Information Schwangau
  • / Blick auf das Bergpanorama
    Foto: Stephanie Müller, Tourist Information Schwangau
  • / Wanderweg in Richtung Tegelbergbahn
    Foto: Stephanie Müller, Tourist Information Schwangau
  • / Blick auf Schloss Neuschwanstein
    Foto: Stephanie Müller, Tourist Information Schwangau
m 1100 1000 900 800 6 5 4 3 2 1 km Tegelbergbahn Parkplatz Schlossbrauhaus
Schwangau – Hohenschwangau – Tegelbergbahn – Schwangau
leicht
6,6 km
1:40 h
42 hm
42 hm
Schöne Winterwanderung auf der großen Schwangauer Runde mit herrlichen Blicken auf die Königsschlösser.
Profilbild von Stephanie Müller
Autor
Stephanie Müller
Aktualisierung: 27.04.2020
Schwierigkeit
leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
830 m
Tiefster Punkt
789 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Bitte nur die ausgeschilderten Wege benutzen, Wettervorhersage und Lawinenbericht berücksichtigen.

 

 

Start

Parkplatz Schwangau, Schlossbrauhaus oder Schloßstraße (791 m)
Koordinaten:
DG
47.575686, 10.736979
GMS
47°34'32.5"N 10°44'13.1"E
UTM
32T 630628 5270603
w3w 
///geigen.nase.verein

Ziel

Parkplatz Schwangau, Schlossbrauhaus oder Schloßstraße

Wegbeschreibung

Vom Ortskern Schwangau wandern Sie über flache, freie Felder gen Hohenschwangau. Vor Ihnen breitet sich die Gipfelkulisse aus, zu deren Füßen die weltberühmten Schlösser Hohenschwangau und Neuschwanstein liegen. Kurz passieren Sie den trubeligen Talort der Königsschlösser, überqueren die Hauptkreuzung und tauchen schon bald in den verschneiten, stillen Wald ein. Am Eingang der tief eingeschnittenen Schlucht der Pöllat stehen die Mauerreste der Gipsmühle. Mit Wasserkraft wurde hier einst Gestein zerkleinert, das im 17. und 18. Jahrhundert in der Region äußerst gefragt war: Mit Flößen wurde der Stuckgips in Säcken den Lech hinabtransportiert und vielerorts zur Verschönerung der Kirchen verwendet. 

Von der Gipsmühle führen mehrere Wege entlang des Dammes und über die Wiesen zur Talstation der Tegelbergbahn (ausgeschildert), von der es entlang der Straße zurück nach Schwangau geht. Oder Sie kürzen die Runde mit dem Bus ab (Bushaltestellen am Tegelberg, in Schwangau und Hohenschwangau).

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Bus bis zur Haltestelle Rathaus Schwangau

Anfahrt

B17 - Schwangau, Rathaus bzw. Schlossstraße oder Schlossbrauhaus

Parken

Parkplatz Schlossbrauhaus oder Schlossstraße

Koordinaten

DG
47.575686, 10.736979
GMS
47°34'32.5"N 10°44'13.1"E
UTM
32T 630628 5270603
w3w 
///geigen.nase.verein
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Festes Schuhwerk und evtl. Grödel, wintertaugliche Bekleidung, Fotoapparat, Handy, Karte, Brotzeit und Getränke

 

Ähnliche Touren in der Umgebung

  • Winterspaziergang durch den Schwangauer Kurpark
  • Versunkene Welt im Forggensee
  • Winterwanderung rund um den Schwansee
  • Zur Wildfütterung am Bannwaldsee
  • Winterwanderung zur Bleckenau, Schwangau
  • Winterwanderung zur Dreh- und Rohrkopfhütte in Schwangau
  • Auf königlichen Spuren von Hohenschwangau nach Tirol
 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.
Schwierigkeit
leicht
Strecke
6,6 km
Dauer
1:40h
Aufstieg
42 hm
Abstieg
42 hm
Rundtour Einkehrmöglichkeit Weg geräumt Schneeoberfläche präpariert

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.