Wurmfeiertag (Gelöbnistag der Gemeinde) am 26.05.2017, 08:15 Uhr

Beschreibung:

Wurmfeiertag in St. Coloman (Gelöbnistag der Gemeinde); 8:15 Uhr Bittgang ab Pfarrkirche; ca. 9:00 Uhr Hl. Messe in St. Coloman; 14 Uhr Rosenkranz

Es war die Zeit nach den sogenannten „Franzosenkriegen“ zu Beginn des 19.Jahrhunderts. Eine Zeit, in der im Land verbreitet große Armut herrschte, Naturkatastrophen wüteten und die Landwirte erhebliche Verluste ihrer Ernten hinnehmen mussten. Im Jahre 1830 traf die Bauern in Schwangau eine weitere Plage, die verheerende Ausmaße hatte. Tausende Engerlinge waren in den Böden zu Raupen herangewachsen, aus denen die Larven der Maikäfer wurden. Die in Massen auftretenden Käfer zerstörten damals die gesamte Ernte der Bauern. So beschlossen die Mitglieder der Gemeinde mit ihrer Pfarrei Waltenhofen, fortan den 26. Mai als „Wurmfeiertag“ zu begehen. Man wollte dem schlimmen Übel mit einer Bittprozession entgegenwirken und Gott um Befreiung von diesem großen Unheil bitten. Der Wurmfeiertag sollte von nun an wie ein Festtag gefeiert werden, so schreibt es die Schwangauer Chronik.

Zu diesem Feiertag legen die Schwangauer Frauen und Männer ihre traditionelle Gebirgstracht an, wie sie auch an kirchlichen Hochfesten, dem

Colomansfest oder an Gaufesten und Trachtenumzügen getragen wird. Am Morgen findet ab 08:15 Uhr die Prozession statt, die von der Pfarrkirche Waltenhofen zur Wallfahrtskirche St. Coloman führt. Dabei wird der Segen für die Fluren und Felder an insgesamt vier Stationen gesprochen. In der Wallfahrtskirche St. Coloman wird dann ab ca. 09:15 Uhr die Messe gefeiert. Schließlich gilt der Heilige auch als Beschützer des Viehs und Nothelfer des Bauernstandes. Alle Gäste sowie Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Schwangau sind herzlich eingeladen, an den Feierlichkeiten zum Wurmfeiertag teilzunehmen.

Kriterien: Messe / Gottesdienst

Datum: 26.05.2017

Uhrzeit: 08:15 Uhr

Ort: St. Coloman

Dauer: 6 Stunden

zurück