Mariensingen in der Wallfahrtskirche St. Coloman

Alpenländisches Mariensingen in der barocken Wallfahrtskirche St. Coloman

Immer am Mittwoch vor Christi Himmelfahrt findet das traditionelle Mariensingen zu Ehren der Mutter Gottes in Schwangau statt.

Das Mariensingen hat in Schwangau einen besonderen Stellenwert. Seit nunmehr 40 Jahren begeistert die zarte, berührende Musik die Zuhörer und Gäste. Das barocke Ambiente der Wallfahrtskirche gibt der Veranstaltung den perfekten Rahmen, um der Gottesmutter zu gedenken und sie zu ehren.

„Es geht uns um die Ehrung der heiligen Maria“, erzählt der musikalische Leiter des Mariensingens, Alex Sauerwein. Ihm liegt die Veranstaltung sehr am Herzen, weshalb er jedes Jahr mit viel Bedacht die verschiedenen Gruppen auswählt. Die Schwangauer Geigenmusik verzaubert die Zuhörer mit klassischen Klängen. Alex Sauerwein selbst wird ein paar Stücke zum Besten geben, gemeinsam mit Johannes Hitzelberger. Das Gitarrenduo tritt seit vielen Jahren zusammen auf. Ihr großes Engagement und Wissen über die bayerische, traditionelle Musik brachte den beiden 2006 sogar eine Auszeichnung für „besondere Verdienste um den Erhalt und die Pflege der Bayerischen Volksmusik“ ein. Jährlich wechselnde Volksmusikgruppen komplettieren den musikalischen Rahmen. Sprecher ist Manfred Karlinger.