Drucken
GPX
KML
Fitness
Bergtour

Schwangau – Tegelberg – Marienbrückenweg

Bergtour · Allgäu
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourist Information Schwangau Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Tourist Information Schwangau
  • / unterhalb der Bergstation
    Foto: Hannes Bruckdorfer, Tourist Information Schwangau
  • / Gratweg Blick Richtung Norden
    Foto: Hannes Bruckdorfer, Tourist Information Schwangau
  • / am Gratweg
    Foto: Hannes Bruckdorfer, Tourist Information Schwangau
  • / am Gratweg..
    Foto: Hannes Bruckdorfer, Tourist Information Schwangau
  • / Südseite des Marienbrückenweges
    Foto: Hannes Bruckdorfer, Tourist Information Schwangau
  • / Wanderweg Beschilderung
    Foto: Hannes Bruckdorfer, Tourist Information Schwangau
  • / Blick Richtung Säuling
    Foto: Hannes Bruckdorfer, Tourist Information Schwangau
  • / Blick zu den Tannheimer Bergen
    Foto: Hannes Bruckdorfer, Tourist Information Schwangau
  • / Übergang von der Südseite auf die Nordseite
    Foto: Hannes Bruckdorfer, Tourist Information Schwangau
  • / Schloss Hohenschwangau und Schwansee
    Foto: Hannes Bruckdorfer, Tourist Information Schwangau
m 2200 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 8 6 4 2 km Tegelbergbahn Marienbrücke

Tegelbergbahn (Parkplatz) – Bergstation – Marienbrücke – Pöllatschlucht – Gipsmühle – Tegelbergbahn (Parkplatz)

schwer
7,7 km
2:30 h
49 hm
949 hm

Den Aufstieg überwinden Sie mit der Tegelbergbahn. An der Bergstation halten Sie sich rechts und folgen der Beschilderung „Jugend/Marienbrücke/Hohenschwangau“. Zahlreiche Serpentinen führen zur Marienbrücke mit einem luftigen Übergang (Trittsicherheit vorausgesetzt) zum Schloss Neuschwanstein. Auf der Brücke haben Sie ein perfektes Fotopanorama auf das Schloss und die Landschaft. Nachdem Sie die Marienbrücke passiert haben, wandern Sie in Richtung Schloss Neuschwanstein und biegen davor rechts in die Pöllatschlucht ab. Die Gipsmühle lassen Sie rechts liegen und folgen der Beschilderung „Tegelbergbahn“ entlang der Pöllat und erreichen so Ihren Ausgangspunkt.

outdooractive.com User
Autor
Hannes Bruckdorfer
Aktualisierung: 02.03.2020

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Tegelberg Bergstation, 1713 m
Tiefster Punkt
Talstation Tegelberg, 810 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

  • Trittsicherheit 
  • Bei Gewitter meiden 
  • Schmaler Pfad (teilweise Gratweg) 
  • Alpine Gefahr!

Ausrüstung

Feste Schuhe, Regenschutz, Brotzeit und Trinken, Erste-Hilfe-Set, Handy, Fotoapparat

Start

Tegelbergbahn-Talstation (1711 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.559520, 10.779300
UTM
32T 633851 5268878

Ziel

Tegelbergbahn-Talstation

Wegbeschreibung

Sie parken am Tegelbergbahn-Parkplatz (kostenpflichtig) oder fahren mit dem öffentlichen Bus zur Tegelbergbahn-Talstation. Hier kaufen Sie ein Ticket für die Bergfahrt. Mit der Kabinenbahn schweben Sie rund 15 Minuten auf den Tegelberg. An der Bergstation können Sie zuerst die schöne Eingangshalle bewundern und die Aussicht auf den Ort Schwangau genießen. Wenn Sie noch eine kleine Stärkung oder einen Kaffee möchten, stehen Ihnen das Panoramarestaurant oder das Tegelberghaus zur Verfügung. Nun beginnt auch schon die Wanderung. Sie passieren das Tegelberghaus und folgen der Beschilderung „Jugend/Marienbrücke/Hohenschwangau“, bis Sie die Marienbrücke erreicht haben, von wo Sie einen atemberaubenden Blick auf den Pöllatwasserfall mit ca. 30 Meter Fallhöhe haben. Während der Tour haben Sie immer wieder einmalige Ausblicke auf die umliegenden Hügel und Berge und wenn Sie Glück haben, sehen Sie die ein oder andere Gams. Kurz vor der Marienbrücke können Sie einen Abstecher zum Aussichtspunkt „Neuschwanstein“ machen, hier sehen Sie das Schloss mit seiner schönen Landschaft im Hintergrund.  Die Marienbrücke überqueren Sie und folgen der Beschilderung Pöllatschlucht (rechts halten). „Der Punkt ist einer der schönsten, die zu finden sind, heilig und unnahbar“, so schwärmte einst König Ludwig II. von der rund 400 Meter langen Schlucht. Sie bietet durch die vielen kleineren und größeren Wasserfälle einen guten Eindruck von der Kraft der Natur und warum König Ludwig II. so fasziniert von diesem Ort war. Der Sommerwanderweg führt vorbei an schroffen Felswänden und das tosende Gewässer begleitet einen stetig. Die Gesteinsvielfalt zeichnet sich unter anderem durch Wettersteinkalk, Hauptdolomit und Buntmarmor aus. Eisen- und Steintreppen sorgen für eine gute Wegbeschaffenheit. An der Gipsmühle angekommen halten Sie sich rechts und folgen den Schildern zur Tegelbergbahn. Hier erreichen Sie dann wieder den Parkplatz. 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem öffentlichen Bus erreichbar, Fahrzeiten können Sie hier ersehen www.bahn.de

Anfahrt

Halten Sie sich an die Beschilderung Tegelbergbahn

Parken

gebührenpflichtiger Parkplatz an der Tegelbergbahn vorhanden
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ähnliche Touren in der Umgebung

  • Schwangau Naturpfad Ahornreitweg
  • Vom Tegelberg zum Schönleitenschrofen (Drei-Gipfel-Tour)
  • Wanderung vom Tegelberg zur Jägerhütte über Bleckenau zurück ins Tal
  • Schwangau Tegelberg Kulturpfad Schutzengelweg
  • Bleckenau - Schlagstein
  • Schwangau - Säuling und um den Pilgerschrofen
 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.
Schwierigkeit
schwer
Strecke
7,7 km
Dauer
2:30h
Aufstieg
49 hm
Abstieg
949 hm
Streckentour Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Etappentour kulturell / historisch Bergbahnauf-/-abstieg botanische Highlights faunistische Highlights Kletterstellen

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.