SCHWANGAU INFO

Mit unserem regelmäßig erscheinendem Magazin "Schwangau Info" bleiben Sie immer über Schwangau auf dem Laufenden. Viele Tipps, Veranstaltungshinweise und wissenswerte Informationen haben wir für Sie zusammengetragen.
Wir wünschen Ihnen viel Freude mit unserer Schwangau Info.

Aktuelle Ausgabe: Mai 2021

Hier können Sie die aktuelle Ausgabe als PDF-Datei herunterladen.

(PDF-Datei, Dateigröße: ca. 8 MB)

 

Aktuelle Ausgabe herunterladen

In dieser Ausgabe:

  • Baum des Jahres 2021: Die Stechpalme

    Wie es in Schwangau schon Tradition ist, wurde auch dieses Jahr erneut zum Tag des Baumes im Kurpark der „Baum des Jahres“ gepflanzt. Schwangaus Erster Bürgermeister Stefan Rinke begrüßte am Freitag als Vertretung für Kindergarten und Grundschule, Kerstin Rohde, Leiterin des Kindergartens, Dietmar Prantl vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Kaufbeuren sowie der Gebietsbetreuer des Ostallgäuer Alpenrandes Tom Hennemann im Kurpark. Exotisch scheint die Stechpalme doch ein wenig: Wenn alle heimischen Laubbäume im Herbst ihre Blätter abwerfen bleibt sie grün - Sommer wie Winter. Sie hält ihre satt dunkelgrün glänzenden Blätter über drei Jahre und länger. Diese sind ledrig-steif und haben einen welligen Rand mit spitzen Stacheln. Die leuchtend roten Früchte sind wie so oft, wenn sie so verlockend aussehen, für Menschen giftig. Den Vögeln schaden die Giftstoffe aber nicht. 

    Aktuelle Ausgabe: Veranstaltungen, Tipps und Wissenswertes

  • Buchungsmöglichkeit von Erlebnissen und Tischreservierungen

    Ab sofort sind unter www.schwangau.de/tisch Tischreservierungen bei Schwangauer Gastronomen möglich. Dieses Serviceangebot entstand, da es in der Hochsaison oft schwierig war, einen Platz, insbesondere für ein Abendessen, in den Restaurants zu bekommen. Ein Gast kann nun mit dem Genuss der Vorfreude schon Wochen vor der Anreise die perfekten ersten Tage in Schwangau planen.
    Die Tourist Information erweitert ihr Serviceangebot: Ab sofort können Erlebnisse in Schwangau wie z.B. Brauereiführungen, geführte Wander- und Radtouren, Naturführungen, Familienwanderungen oder Gesundheitskurse ganz einfach und bequem im Voraus unter www.schwangau.de/erlebnisse gebucht werden. Unsere Gäste können im Zuge ihrer Unterkunftsbuchung ihre Urlaubserlebnisse für den Aufenthaltszeitraum buchen und sich so einen Platz sichern. Alle verfügbaren Termine sind auf einen Blick sichtbar. 

    Aktuelle Ausgabe: Veranstaltungen, Tipps und Wissenswertes

  • Der Forggensee

    Mit bis zu 12 km Länge, 3 km Breite und fast 17 qkm Wasserfläche entstand im Jahre 1954 einer der größten bayerischen Stauseen. Energiegewinnung, Hochwasserschutz und die Sicherung des Donau-Wasserstandes waren Gründe, den fünftgrößten See Bayerns zu erschaffen. Die Ortschaften Forggen und Deutenhausen, sowie Gemeindegebiete von Füssen, Halblech, Rieden, Roßhaupten und Schwangau mussten für das Anlegen des Stausees weichen. Der Forggensee dient seither als Hochwasserrückhaltebecken und verwandelt sich in den Sommermonaten von Anfang Juni bis Anfang Oktober in ein beliebtes Ausflugsziel für Erholungssuchende, Bootsfahrer, Segler, Surfer und Fischer. Im Winter wird der See fast vollständig abgelassen und lüftet so dass ein oder andere spannende Geheimnis aus der Vergangenheit. Auf dem Grund des Forggensees kann in den Wintermonaten jeder zu Jahrtausende alten Zeugen der Besiedlung spazieren. Die Broschüre „Der Forggensee – Bilder aus einer versunkenen Welt“ ist eine spannende Ergänzung zu den gewonnenen Eindrücken während der Forggenseeführung mit Magnus Peresson, die in den diesem Jahr aufgrund der aktuellen Situation nicht wie geplant stattfinden konnte.

    Aktuelle Ausgabe: Veranstaltungen, Tipps und Wissenswertes

  • 200 Jahre Sebastian Kneipp

    Am 17. Mai 1821 wurde Sebastian Kneipp in Stephansried bei Ottobeuren im Unterallgäu geboren. Er wuchs in bescheidenen Verhältnissen auf. Seit seiner Kindheit litt er unter einem chronischen Luftröhrenkatarrh, der sich zu einem lebensbedrohlichen Lungenleiden auswuchs. Durch eigene Recherche entdeckte er die hohe Wirksamkeit von frischen Wasser gegen sein Leiden.  Die daraus entwickelte ganzheitliche Lehre Kneipps basiert auf fünft Säulen: Hydrotherapie, Phytotherapie, Bewegungstherapie, Ernährungstherapie und Ordnungstherapie. Schwangau bietet ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm zum Thema Kneipp und Gesundheitswesen. Neben speziellen Wanderungen, werden auch begleitete Kneippanwendungen angeboten.

    Aktuelle Ausgabe: Veranstaltungen, Tipps und Wissenswertes

  • Prinzregent Luitpold von Bayern

    Am 12. März 1821, nachts um 1:53 Uhr, erblickte in der Würzburger Residenz ein bayerischer Prinz das Licht der Welt. Er war bereits das fünfte Kind des Kronprinzenpaares Ludwig und Therese von Bayern. Noch am Tag seiner Geburt taufte man den neugeborenen Wittelsbacher auf den Namen: Luitpold Karl Joseph Wilhelm. Als drittgeborener Sohn des zukünftigen Königs, war keine regierende Rolle für ihn vorgesehen. Luitpold schlug eine Laufbahn im Militär ein. Prinz Luitpold diente in zwei Kriegen und wurde im Alter von 65 Jahren Prinzregent von Bayern und bekleidete dieses Amt ganz sechsundzwanzig Jahre. Unzählige Lithografien, Fotos, Gemälde und Postkarten dokumentieren das Leben dieses herausragenden Wittelsbachers. Mit einer feinen Auswahl dieser Bilddokumente versucht die Sonderausstellung "Prinzregent Luitpold - Ein Leben in Bildern", die demnächst im Museum der bayerischen Könige zu sehen sein wird, ein detailliertes Bild dieses außergewöhnlichen Mannes zu zeichnen, der lange Zeit die Geschicke Bayerns lenkte. 

    Aktuelle Ausgabe: Veranstaltungen, Tipps und Wissenswertes

Ältere Ausgaben herunterladen

Schwangau Info Dezember 2020/Januar 2021

Schwangau Info Oktober/November 2020 

Schwangau Info September 2020

Schwangau Info August 2020

Schwangau Info Juli 2020

Schwangau Info Februar/März 2020

Schwangau Info Dezember 2019 / Januar 2020

Schwangau Info Oktober / November 2019

Schwangau Info September 2019 herunterladen

Schwangau Info August 2019 herunterladen

Schwangau Info Juli 2019 herunterladen

Schwangau Info Juni 2019 herunterladen

Schwangau Info Mai 2019 herunterladen

Schwangau Info März/April 2019 herunterladen

Schwangau Info Januar / Februar 2019 herunterladen

Schwangau Info Dezember 2018 herunterladen

Schwangau Info Oktober/November 2018 herunterladen

Schwangau Info September 2018 herunterladen

Schwangau Info August 2018 herunterladen

Schwangau Info Juli 2018 herunterladen

Schwangau Info Juni 2018 herunterladen

Schwangau Info Mai 2018 herunterladen

Schwangau Info März / April 2018 herunterladen

Schwangau-Info Januar/Februar 2018 herunterladen

Schwangau-Info Dezember 2017 herunterladen

Schwangau-Info Oktober/November 2017 herunterladen

Schwangau-Info September 2017 herunterladen

Schwangau-Info August 2017 herunterladen

Schwangau-Info Juli 2017 herunterladen

Schwangau-Info Juni 2017 herunterladen

Schwangau-Info Mai 2017 herunterladen

Schwangau-Info März / April 2017 herunterladen

Schwangau-Info Januar / Februar 2017 herunterladen

Schwangau-Info Dezember 2016 herunterladen

Schwangau-Info Oktober/November 2016 herunterladen

Schwangau-Info September 2016 herunterladen

Schwangau-Info August 2016 herunterladen

Schwangau-Info Juli 2016 herunterladen

Schwangau-Info Juni 2016 herunterladen

Schwangau-Info April/Mai 2016 herunterladen

Schwangau-Info Februar/März 2016 herunterladen

Schwangau-Info Dezember 2015/Januar 2016 herunterladen

Schwangau-Info Oktober/November 2015 herunterladen

Schwangau Info September 2015 herunterladen

Schwangau Info August 2015 herunterladen

Schwangau Info Juli 2015 herunterladen

Schwangau Info Juni 2015 herunterladen

Schwangau Info April / Mai 2015 herunterladen

Gästeblättle Februar 2015 / März 2015herunterladen

Gästeblättle Dezember 2014 / Januar 2015 herunterladen

Gästeblättle Oktober 2014 / November 2014 herunterladen

Gästeblättle September 2014 herunterladen

Gästeblättle August 2014 herunterladen

Gästeblättle Juli 2014 herunterladen

Gästeblättle Juni 2014 herunterladen

Gästeblättle April 2014 / Mai 2014 herunterladen

Gästeblättle Februar 2014 / März 2014 herunterladen